Übersicht

Umwelt, Klimaschutz und Verkehrswesen

Wer will 20 Meter lange Plakatwände?

Bei der Beratung der Satzung für Sondernutzungen von Straßen in Kronshagen ging es nicht nur um Verkaufsstände, Straßenhandel oder Baustelleneinrichtungen, sondern auch um Wahlwerbung politischer Parteien. Laut dieser Satzung kann die Gemeinde künftig die Erlaubnis zur Aufstellung von Wahlplakaten verweigern.

Schikane für Radfahrer in Waidmannsruh entschärft

Regelmäßig steht auf der Tagesordnung des Umwelt- und Verkehrsausschusses unserer Gemeinde, Mängel, die Radfahrern im Wege stehen, zu beseitigen und somit das Radfahren vor Ort attraktiver zu machen. So auch am vergangenen Donnerstag. Bei einer Chancen-und-Mangel-Tour vor einigen Monaten war neben anderen Stellen auch der Verbindungsweg von der Eckernförder Straße zur Waidmannsruh aufgefallen. Dort stehen Fahrradschranken, die jedoch nicht normgerecht sind. So ist die verbleibende Durchfahrtsbreite mit gut 85 Zentimetern zu gering. Radfahrer wurden durch diese "Schikane" nicht nur verlangsamt, sondern regelrecht zum Absteigen gezwungen. Auch für Rollstuhlfahrer und Kinderwagen stellten die Schranken ein Hindernis dar.

Buscaps vertagt

Was lange währt ... wird leider immer noch nicht gut. Bereits im Herbst 2014 hat der Umwelt- und Verkehrsausschuss die Grundsatzentscheidung getroffen, die Bushaltestellen in den Eckernförder Straße an der Kreuzung Kopperpahler Allee/ Johann-Fleck-Straße barrierefrei auszubauen. Für uns Sozial.Demokraten.Kronshagen. hat diese Maßnahme besondere Priorität, weil in der Gegend keine Nahversorgungsangebote mehr existieren und die Menschen daher auch für die täglichen Besorgungen auf den Bus angewiesen sind. Außerdem gehört die Haltestelle "Johann-Fleck-Straße" der Linien 22 und 81 zu den sehr stark genutzten in Kronshagen.

Radverkehr verbessern

In seiner Sitzung am 14. April befasste sich der Verkehrsausschuss mit den Vorschlägen einer Arbeitsgruppe zur Verbesserung der Fahrrad-Infrastruktur. Gemeinsam mit Michael Ritz vom ADFC haben Ausschussmitglieder (SPD vertreten durch Robert Schall und Wolfgang Weskamp), Seniorenbeirat und Interessierte Bürger eine Tour durch Kronshagen gemacht und Chancen und Mängel der Radwege notiert, um dem Ausschuss Vorschläge für effizientere und sichere Lösungen zu unterbreiten.

Radwegeverschwenkungen aufheben / Straßenausbau

25.2.2016 - Der Verkehrsausschuss befaßte sich mit zwei geplanten Maßnahmen zum Ausbau von Straßen und der Kreuzung Eckernförder Strasse/Kopperpahler Allee. Die Verschwenkungen der Radwege an vielen Kreuzungen in Kronshagen führen immer wieder zur Gefährdung der Radfahrer, weil die Autofahrer erwarten, dass das Rad rechts abbiegt.  Deshalb haben wir uns im Radverkehrskonzept vorgenommen, diese Verschwenkungen möglichst aufzuheben.

Radwegeplanung mit Hindernissen

2015-11-19 Der Umwelt- und Verkehrsausschuss befasste sich am 19.11. mit zwei Vorlagen zur Radwegeplanung. In beiden Fällen ging es um die Verbesserung der Sicherheit der Radfahrer. In der Kreuzung Eckernförder Straße/Kopperpahler Allee steht die Beseitigung der für Radfahrer nicht ungefährlichen Verschwenkungen auf der Agenda und am Friedhof Eichhof war eine Friedhofsquerung für Radler gewünscht.