Übersicht

Gemeindevertretung

Mit Spende einverstanden

Natürlich sind wir Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter mit der Spende einverstanden! Sehr sogar! Es ist aller Ehren wert und verdient große Anerkennung, dass Renate Rinio, eine engagierte und verdiente Bürgerin und Freundin unserer Gemeinde, ihre Bereitschaft erklärt hat, der Feuerwehr zur…

Geförderter Wohnungsbau in Kopperpahl

In Kronshagen wird dringend Wohnraum vor allem für untere und mittlere Einkommensgruppen und für Familien mit mehr als drei Kindern benötigt. Nachdem die Gemeinde Kronshagen mehrere Jahre vergeblich versucht hatte, auf dem ehemaligen Aldi-Gelände in der Johann-Fleck-Straße wieder Lebensmitteleinzelhandel anzusiedeln, bestand im Hauptausschuss der Gemeinde am vergangenen Dienstag nunmehr Einigkeit, dass das Grundstück, das die Gemeinde von Aldi gekauft hat, für Wohnungsbau genutzt werden soll. Als Grundstückseigentümerin hat die Gemeinde dabei die seltene Chance, schon bei der Veräußerung des Grundstücks ihre Vorstellungen von der künftigen Nutzung vorzugeben. Für die SPD hat sich Johannes Reimann einem entsprechenden CDU Antrag angeschlossen und diesen mit einigen Erweiterungen ergänzt:

Umweltausschuss: Klimaschutzagentur wir sind dabei

Nach der Diskussion im Kreistag über die Gründung einer Klimaschutzagentur durch die Gemeinden in unserem Kreis, hat sich der Umweltausschuss noch einmal mit dem Thema befasst. Der zuständige Mitarbeiter des Kreis RD-Eck, Sebastian Krug, hat den Ausschuss über den aktuellen Sachstand informiert und noch einmal für die Klimaschutzagentur geworben.

SPD : Keine Erhöhung der Kita Gebühren!

Heute berichten die Kieler Nachrichten über die Diskussion zu einer möglichen - zum Teil drastischen - Erhöhung der Kita-Gebühren in Kronshagen im Ausschuss für Schule, Kinder und Jugend, die uns #SozialDemokratenKronshagen ziemlich ratlos zurück gelassen hat:  Während CDU und Grüne auf Landesebene in der Regierung von Ministerpräsident Daniel Günther eine Kita-Reform planen, mit dem Ziel, die Eltern zu entlasten und einen „Beitragsdeckel“ einzuführen, reden beide Parteien in Kronshagen einer zum Teil drastischen Gebührenerhöhung das Wort, die vor allem mittlere Einkommengruppen stark belasten würde.  Wir haben - gemeinsam mit der Grünen-Kollegin Christel Pehrs - diesem Bestreben eine klare Absage erteilt. Wir wollen die Eltern bei den Kita-Gebühren nicht weiter be- sondern entlasten und streiten dabei ausnahmsweise gerne an der Seite des CDU-Ministerpräsidenten - offenbar gegen seine eigene Parteibasis. 

Unsere Kinder sind uns lieb und teuer

In einer gemeinsamen Sitzung haben der Bau- und der Schulausschuss der Gemeinde Kronshagen am vergangenen Dienstag über den Umbau und die Sanierung des Gebäudes der ehemaligen Brüder-Grimm-Schule beraten. Nach der von CDU und Grünen im Hau-Ruck-Verfahren durchgedrückten Zusammenlegung der beiden Kronshagener Grundschulen soll das Gebäude an der Kopperpahler Allee künftig vor allem für Fachräume, die offene Ganztagsschule und eine zusätzliche Kita genutzt werden. Einstimmig sprachen sich beide Ausschüsse daher für die Bewilligung von zusätzlich rd. 650.000 € für die Herstellung der Barrierefreiheit, zusätzliche Sanitäranlagen und Personal- und Verwaltungsräume für die neue Kita aus.

Kronshagen bekommt 100.000 Euro zurück

In der Sitzung des Sozialausschusses im Oktober letzten Jahres hat die SPD Fraktion das Thema Verkauf des DRK Heims auf die Tagesordnung gesetzt. Nachdem die politischen Gremien erst aus der Presse vom Verkauf erfahren hatten, stellten wir die Frage nach…

Tschüss, Nina, Simon und Katrin!

In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung des Jahres nahmen wir Abschied von unseren ehemaligen Gemeindevertreter*innen und bürgerlichen Ausschussmitgliedern der vergangenen Wahlperiode. Wir vermissen Euch! Wenn es beruflich und familiär – oder mit dem Wohnort 😉 – einmal wieder besser passt: Ein Platz…

Wir haben nachgehakt

Nachdem die Gemeindevertretung leider erst aus der Presse erfahren mußte, dass das DRK sein Alten- und Pflegeheim an private Investoren verkauft, hat Wolfgang Weskamp, unser Vertreter im Sozialausschuss, dieses Thema auf die Tagesordnung des Ausschusses am 23. 10. gesetzt. Gemeinsam mit dem früheren Fraktionsvorsitzenden Cord-Peter Lubinski haben die SPD Vertreter auf die bestehenden Verpflichtungen des DRK gegenüber der Gemeinde Kronshagen hingewiesen. Nachdem es lange keine Klarheit über den neuen Betreiber gab, konnte man heute aus den KN erfahren, dass der neue Eigentümer (ein französischer Immobilienfonds) das Gebäude in Kronshagen an die Deutsche Seniorenwohnen GmbH in Berlin vermietet.

Wohnungsneubau erforderlich

Im Bauausschuss wurde über den Abschlussbericht zur "Erfassung und Bewertung des Flächenpotentials für den Wohnungsbau in den Siedlungsschwerpunkten des Ordnungsraums Kiel" informiert. Hier ist auch Kronshagen als Stadtrandkern II. Ordnung einbezogen. Leider wurde  die Flächenpotentialanalyse für Kronshagen den Ausschussmitgliedern in der Sitzung noch nicht vorgelegt. Der SPD-Vertreter Robert Schall zitierte aber aus der Zusammenfassung des Gesamtberichts, der insbesondere dem Geschosswohnungsbau für die Schaffung bezahlbarer Mietwohnungen große Bedeutung beimisst.  Es geht aber nicht nur darum neu zu bauen; mit kreativen Ideen kann Wohnraum zum Beispiel auch in vielen kaum genutzten Dachgeschossen entstehen, ohne in der Gartenstadt Kronshagen kostbare Grünflächen zu bebauen.

Wir machen uns Sorgen um das DRK Seniorenheim

Am Dienstag dieser Woche hat sich der Ausschuss für Soziales, Kultur und Sport mit der überraschend bekannt gewordenen Absicht des DRK-Kreisverbandes beschäftigt, das Seniorenheim im Seniorenzentrum an einen französischen Investor (Immobilie) bzw. an einen Berliner Betreiber (Betrieb) zu verkaufen. Auf…

DRK Seniorenheim Kronshagen soll verkauft werden

Beunruhigt haben wir #SozialDemokratenKronshagen die Nachricht aufgenommen, dass das Seniorenheim des Deutschen Roten Kreuzes in unserer Gemeinde verkauft werden soll. Die Kieler Nachrichten berichten, dass der Betrieb des Heimes von einem Berliner Pflegeheimbetreiber übernommen…

Was kosten die Investitionen an der Grundschule Kronshagen?

Am 13. September stand die gemeinsame Beratung des Schul- und des Bauausschusses zur baulichen Situation der neuen Grundschule  auf der Tagesordnung. Zur Erinnerung: im Winter 2017 hatten CDU und Teile der Grünen die Fusion der beiden Kronshagener Grundschulen zu diesem Schuljahr im Hau-Ruck-Verfahren durch die gemeindlichen Gremien gedrückt. Wir hatten uns seinerzeit mehr Zeit und vor allem eine breitere Beteiligungsmöglichkeit der Betroffenen für die Analyse der Ist-Situation gewünscht.

Verkehr geht vor Umwelt?

Am 30. 8. befaßte sich der Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz und Verkehrswesen mit dem Beschlussvorschlag der Verwaltung, am Ende der Bürgermeister-Drews-Straße für ca. 30.000 Euro sieben neue Parkplätze in den Grünflächen der Kleingärten zu errichten. Unser Vertreter im Ausschuss, Wolfgang…

Den Grandplatz am Sportzentrum gemeinsam gestalten

Im Kommunalwahlkampf wusste die CDU Kronshagen schon genau, was richtig sein würde für den Grandplatz: im Süden ein Senioren-Parcour, im Norden ein Kleinspielfeld für Fußball. Auch die SPD Kronshagen will diese Fläche mit viel Potenzial endlich wieder…

Jugendausschuss besucht „Strandfahrten Falckenstein der AWO“

Heute besuchten wir mit einer Delegation des Kinder- und Jugendausschusses und Bürgervorsteher Bernd Carstensen (CDU) die Strandfahrten der AWO Kronshagen. Ausschussvorsitzender Georg Lentsch, bürgerliches Mitglied Elise Stamp und stellvertretende Bürgervorsteherin Anja Bull (alle SPD)…

Rathaus Kronshagen

Umwelt- und Verkehrsausschuss nimmt die Arbeit auf

Der Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz und Verkehrswesen hat unter dem neuen Vorsitzenden Rainer Dohmen seine Arbeit aufgenommen . Es gab nur eine wirkliche Beschlussvorlage zur Verlängerung bzw Entfristung der Einsatzzeit unserer Politesse in Kronshagen . Wir haben dieser Maßnahme zur Verkehrsüberwachung des ruhenden Verkehrs zugestimmt. Beim Lärmaktionsplan, der ausschließlich den Straßenverkehr betrifft, hat Gaby Weber nochmal daran erinnert, dass die Gemeinde gegenüber den Anwohnern des Bahnhofsweges im Wort ist, Lärmschutzmaßnahmen für den Bahnhaltepunkt zu verwirklichen. Vielleicht läßt sich das im Rahmen der anstehenden Maßnahmen zur Ortskernerneuerung realisieren.

Letztes Schulfest der Brüder-Grimm-Schule

Die Brüder-Grimm-Schule (BGS) feierte zum Schuljahrsende noch einmal richtig fröhlich ihr traditionelles Schulfest. Mit Tanz und vielen Spielen konnten sich alle Klassen sowie Schülerinnen und Schüler präsentieren. Dies ist nun auch  das letzte Fest dieser Schule und so spürte man…

Die neue Gemeindevertretung hat sich konstituiert

Am 12. Juni kam die neue Kronshagener Gemeindevertretung zu ihrer konstituierenden Sitzung zusammen. Wir Sozial.Demokraten.Kr❤nshagen sind wieder mit sieben Gemeindevertretern dabei und freuen uns auf fünf Jahre #Kronshagengemeinsagestalten! Neben Bernd Carstensen…

Soziales Quartier in Kopperpahl?

Am Mittwoch vor Heiligabend berichteten die Kieler Nachrichten von den Beratungen des Gemeindeentwicklungsausschusses zum so genannten "Sozialen Quartier" an der Eckernförder Straße. Dabei handelt es sich um das Vorhaben eines privaten Investors, bei dem auf einem bislang als Abstellfläche für Autos genutzten Grundstück eine Pflegeeinrichtung mit rund 100 vollstationären Plätzen sowie ambulant betreutem Wohnen und einigen Wohnungen für Betreutes Wohnen angedacht waren. Um das Vorhaben realisieren zu können, muss die Gemeinde im Rahmen eines so genannten „vorhabenbezogenen“ Bebauungsplans die baurechtlichen Voraussetzungen schaffen - weshalb sich auch der Bauausschuss mit dem Vorhaben beschäftigte.

Nina Grave als neue Gemeindevertreterin verpflichtet

In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung in diesem Jahr konnte Bürgervorsteher Bernd Carstensen unsere neue Gemeindevertreterin Nina Grave in ihr Amt einführen und sie durch Handschlag auf die gewissenhafte Wahrnehmung ihrer Aufgaben verpflichten.